Darkfleet - Das RPG

Der Ort, an dem ihr eurer Kreativität im Bezug auf Rollenspiel, freien Lauf lassen könnt.
(Beitragszähler deaktiviert)
Benutzeravatar
Leon
Beiträge: 920
Registriert: 27.03.2008, 14:00
Wohnort: GTI Berlin, Quartier 17-3

Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Leon »

Vorwort: Also, da es hier nie sowas wien Hauptstrang geben wird an dem die DF-Story abläuft bin ich auf die brilliante - oder beschissene - Idee gekommen einfach ein RPG zu starten. Inhalt: Irgendwas mit Darkfleet.

Regeln:
- Keine Übermächtigen Charactere! [Mein zweites Ich: Auch keine Shivaner?] Ja auch keine Shivaner!
- Es werden keine Sachen mit irgendwelchen Spielern ohne deren genehmigung angestellt, soll heißen: Kein "Spieler X sprengt Spieler Y's Fuss in die Luft"
- Die Netiquette, sofern nicht im Rahmen des RPGs zu ignorieren, ist auch HIER zu beachten.
- Schreibstil: Egal, solange es verständlich bleibt. Punkt, Komma und Duden net vergessen.

- sollte noch was kommen sag ichs euch.
Bild

The Mettinator
Beiträge: 139
Registriert: 06.06.2008, 11:59

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von The Mettinator »

es war einmal ein Keks, der fand es lustig, dass er sich einen krümel gebrochen hatte und dieses Spiel nicht verstand, er bat deswegen Leon dieses Spiel nocheinmal zu erklären :)

Benutzeravatar
Leon
Beiträge: 920
Registriert: 27.03.2008, 14:00
Wohnort: GTI Berlin, Quartier 17-3

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Leon »

Simpel, einer sagt was, der andere Spinnt die geschichte weiter. Vonder stelle an der der andere aufgehört hat. Ich fang mal an^^
Also, es geht um Captain Nathiel Borothan, einen Kapitän der Intergalaktischen Schutzbehörde. Ihr könnt euch selbst in die Story mit einbringen, ich kann aber net garantieren das niemand Schabernack mit euren Figuren treibt^^

Also los:

Alles war still.
Captain Nathiel Borothan saß allein auf der Kommandobrücke der Virgo. Er nahm einen Schluck Coloakaffee und spuckte ihn fast Augenblicklich wieder aus. Er schmeckte Scheußlich, was an den 10.000 jahre alten Coloabohnen liegen konnte die er in einer kleinen Kammer auf Perus IV gefunden hatte. Er stand auf, nahm die Tasse mit dem Kaffee und stellte sich vor die Tür des Lifts, welche sich mit einem "Wusch" öffnete. Borothan trat in den kleinen kreisrunden Raum und hörte hinter sich die Tür zugehen. Kurz darauf war die sanfte Stimme der weiblichen Bordcomputers zu hören, welche fragte: "Wohin Captain?"
"Küche." Antwortete er mit rauer Stimme. Verfluchter Kaffee, dachte er, den werde ich gleich mal entsorgen. Der Lift setzte sich in Bewegung und Nathiel blickte in die erwartungsvoll schwappende braune Brühe innerhalb seiner Tasse. ihm wurde schlecht und er revidierte seinen Befehl. "Computer, Toilette, schnell!" "jawohl Captain." Der Lift blieb abrupt stehen und setzte sich dann in die entgegengesetze Richtung in Bewegung - was nicht gut für Borothans Magen war. Er ließ die Kaffetasse fallen, welche am Boden zerschellte und die innehabende Flüssigkeit über den Boden verteilte. Dann erbrach er sich in eine nicht vorhandene Ecke des Lifts und hielt sich an der Wand fest, bis er endlich am richtigen Ort angekommen war. Die tür ging auf und er lief so schnell es sein Magen zuließ in eine der Klokabinen um den nächsten Schwall grünes zu entsorgen. Als er wieder aus der Kabine herauskam stand vor ihm...


So, ab da kann der nächste Weitermachen. Bitteschön^^
Bild

Benutzeravatar
S. Phönix
Beiträge: 320
Registriert: 08.03.2008, 22:53
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von S. Phönix »

...eine Wand. Er fragte sich, was den die Wand dort mache, hier hatte noch nie eine Wand gestanden. "Was machst du den hier?", fragte er die Wand, was ihm aber gleich darauf ziemlich bescheuert vorkam, denn Wände sprechen und verstehen die Univeralsprache nicht. "Ich bin in dein Raumschiff eingebaut." antwortete die Stimme des Bordcomputers ein wenig gereizt. "Nein nicht du! Die Wand hier!" "Welche Wand? An dieser Stelle war noch nie eine Wand." "Ebend!", antwortete Natheil. Er schaute auf den nächsten Bildschirm und sah in einer Außenansicht das Gravitationsloch. Er hastete in den Lift, doch...
Meine Webseite - Mein Darkfleet Profil - Mein Twitch Stream:

BildBild

Benutzeravatar
Tungdil Goldhand
Beiträge: 1913
Registriert: 06.01.2008, 12:39

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Tungdil Goldhand »

Es war schon zu spät. Die Tür schloss sich und es shcien, als sei die bordelektronik vollkommen durcheinander. Siedendheiß fiel ihm ein, dass er wohl vergessen hatte den Autopiltoen einzuschalten und von daher immer weiter geradeaus geflogen war. "Verdammt!"entfur es ihm, als er nur noch hilflos mit ansehen konnte, wie die Gravitation sein Schiff erfasste und er langsam aber stetig auf das Loch zutrieb. "Bordcomputer... aktiviere den Autopiloten!" schrie er in den Raum, jedoch ohne eine Antwort zu erhalten. "Scheint als würden die Elektrostatischen Kräfte innerhalb des Strudels die Bordelektronik beeinflussen", murmelte er in seinen Bart, während er verzweifelt versuchte über die externe Bordcomputersteuerung die Befehlsgewallt des Schiffes zurück zu erlangen. Zwischendruch warf er erneut einen Blick auf den Außenbildschirm und erkannte, das die Gravitaion des Loches exponentiel anzusteigen schien und ihn bereits viele Meter näher gezogen hatte. Verzweifelt trat er gegen die Wand hinter sich, als plötzlich...
Bild

Benutzeravatar
S. Phönix
Beiträge: 320
Registriert: 08.03.2008, 22:53
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von S. Phönix »

...die Wand etwas von sich gab, was im ersten Moment wie "mlhflro" klang. "Wie bitte?" fragte Captain Borothan freundlich, obwohl das ja ziemlich sinnlos erschien.
Erstaunlicherweiße antwortete die Wand: "Mpf! Pass auf wo du hintrittst!" "Entschuldigung." entschuldigte sich Nathiel baff. "Ich wusste garnicht, dass du mich verstehen kannst.", sagte er immernoch ziemlich verblüfft. "Tja, man lernt nie aus!", antwortete ihm die Wand.
"Wie ich sehe hast du grad ein paar Schwerigkeiten.", sagte sie (Nathiel konnte allerdings nirgends Augen entdecken, die ihr das Sehen ermöglicht hätten, er schwieg aber). "Was ist denn mit deinem praktischen Taschencomputer?", fuhr die Wand fort "Der der dich immer im Capitainssessel beim Sitzen drückt."
Achso Der! Den hatte er ganz vergessen! "Danke, dass du mich daran erinnert hast", sagte er zu der Wand "Ich ...
Meine Webseite - Mein Darkfleet Profil - Mein Twitch Stream:

BildBild

Benutzeravatar
S. Phönix
Beiträge: 320
Registriert: 08.03.2008, 22:53
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von S. Phönix »

huhu, schreibt mal jemand weiter?
Meine Webseite - Mein Darkfleet Profil - Mein Twitch Stream:

BildBild

Benutzeravatar
Rahakanariwa
Beiträge: 192
Registriert: 10.05.2007, 18:46

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Rahakanariwa »

... dachte seine Batterie sei leer."
Daraufhin entgegnete die "Wand":
"Weißt du es genau? Schau lieber noch einmal nach."
Und tatsächlich... der Minicomputer funktionierte noch. Der Captain versuchte sofort sich in den Bordcomputer einzuloggen, doch auch nach mehrmaliger Identitätsbestätigung wollte es ihm nicht gelingen. Wahrscheinlich Störte die Starke Gravitation mittlerweile auch die elektromagnetischen Wellen der Funkverbindung.
"Verdammt!"
Die Wand fuhr zusammen, soweit man bei einem starren Gebilde aus einer Kunststoff-Raumharz-Mischung von "Zusammenzucken" sprechen kann.
"Aber, aber, werd doch nicht gleich vulgär! Wir ...

der Nächste bitte!
Bild

Benutzeravatar
Leon
Beiträge: 920
Registriert: 27.03.2008, 14:00
Wohnort: GTI Berlin, Quartier 17-3

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Leon »

"... sind ja in keiner schlimmen Situation."
"IN KEINER SCHLIMMEN SITUATION?!," brüllte Nathiel, "WIR WERDEN STERBEN WENN ICH NICHT AUF DIE BRÜCKE KOMME! Wobei, eigentlich werde nur ich sterben, du bist schließlich nur ne Wand..."Die Wand schien etwas beleidigt - woran man das auch erkennen mochte - und sagte Bockig:"Gut, dann verrate ich dir nicht wie du auf die Brücke kommst." Jetzt wurde es Borothan zu bunt. Er trat gegen die Wand, welche seltsamerweise nachgab und einen Blick auf zahlreiche Kabel freigab. Der Captain verband sie mit seinem PDA und setzte die Steuertriebwerke in Gang, als...
Bild

Benutzeravatar
Rahakanariwa
Beiträge: 192
Registriert: 10.05.2007, 18:46

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Rahakanariwa »

... ein gewaltiger Ruck durch das Raumschiff ging. Sämtliche Kontrollleuchten an den den Konsolen begannen wie wild zu blinken.
"Argh! Es scheint ein weiteres Objekt in das Gravitationsfeld geraten zu sein. Und zwar ein ziemlich großes."
sagte der Captain laut. Doch dann sann er nach:
"Mit wem rede ich eigentlich?"
"Mit mir natürlich!"
lies die Wand verlauten.
"Hast du mich schon wieder vergessen? "
Nathiel dachte nach. Dort wo eben noch die Wand war, sah man jetzt nur noch ein Kabelgeschwülst.
"Hier bin ich! Sag mal hast du Tomaten auf den Augen?"
Und Tatsächlich, Nathiel sah einen kleinen leiterplattengrünen Schemen vor seinen Augen auf und ab huschen.
"Ich kann dich nicht genau erkennen, du bewegst dich so flink."
Mit einem Male schien der Schemen von einem Ort zum anderen Springen zu können, ohne dass man beobachten konnte, wie er sich dabei bewegte. Nathiel nahm seinen PDA und lies einen Biozeichen-Scan durchlaufen. Eine Blinkende Anzeige auf dem Bildschirm erklärte ihm, dass es außer ihm keine weitere Lebensform im Raumschiff gab. Er blickte immer wieder verdutzt auf die Stelle, an der sich vor wenigen Augenblicken noch eine Wand befand und versuchte die Umrisse des Schemens zu erkennen, doch es gelang ihm nicht.
"Wer oder Was bist du?"
Es schien dem Captain, als ob ein Heller Lichtblitz aus der Ecke kam, in der er den Schemen gerade vermutete.
"Endlich , ich dachte schon du würdest nie fragen. Ich bin ....
Bild

Benutzeravatar
S. Phönix
Beiträge: 320
Registriert: 08.03.2008, 22:53
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von S. Phönix »

...ein", doch da spürte Nathiel wie erneut ein gewaltiger Ruck durch die Virgo lief und plötzlich fühlte er, wie er in tausend Stücke zerrissen wurde. Dann war nichts mehr. Wirklich nichts. Nathiel sah nicht, hörte nicht, fühlte nicht, dachte nicht. Er existierte nicht! Und doch war er da.
 Es war eine Ewigkeit und doch nur wenige Sekunden vergangen, als Nathiel wieder erwachte. Er lag auf einer Liege in einem weißem Raum und er höhrte ein leißes Gluckern neben sich. Er wollte seinen Kopf drehen, doch seine Halsmuskeln reagierten nicht. Er konnte keinen Finger rühren!

 'Na toll. In was bin ich denn da wieder hineingeraten!' , dachte sich Natheil.
 Nach einiger Zeit kam ein weiß gekleideter Mann in das Zimmer.

 'Hmpf', dachte er, 'ein Mensch, dabei kann ich mit denen doch garnicht.'
 Verständlich, dass Captain Borothan so reagierte. Das Verhältniss zwischen den Tarunern und den Menschen hatte sich seit den verherenden Kriegen von vor 10.000 Jahren nicht gerade gebessert, obwohl sie mit der Entwicklung der interstellaren Raumfahrt eigentlich genug Platz in dem rießigen Universum zur Verfügung gehabt hätten. Doch das Zeitalter des Friedens war anscheinend noch nicht angebrochen.
 Doch zurück zu Natheil. Der Mensch trat neben seine Liege und kontrollierte anscheinend etwas, was neben seiner Liege stand. Doch Borothan konnte seine Augen nicht bewegen und nachschauen, was es war.
 
'Wahrscheinlich das, was da so gluckert.', dachte er für sich. Er wollte den Menschen fragen, wo er denn war, doch auch sein Mund und seine Zunge reagierten ihm nicht. Da fiel sein immer noch starrer Blick auf den Kittel des Menschen und er konnte dort die Abkürzung "BzAgM" erkennen.
 'Jetzt wird mir alles Klar.', fiel es ihm wie Sandkörner von den Augen, 'Ich bin in der "Behörde zur Aufbewahrung genetischen Materials"!...
Meine Webseite - Mein Darkfleet Profil - Mein Twitch Stream:

BildBild

Benutzeravatar
Selafar
Beiträge: 546
Registriert: 13.09.2008, 12:47

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Selafar »

Der Mensch beugte sich über ihn und sagte "Noch 24 intergalaktische Stunden und sie können gehen!". Natheil wollte ihn grade noch was fragen, da gin g der Mann schon wieder raus. 'Menschenpack' dachte er sich.
'Ich bin zwar Kapitän der intergalaktischen Schutzbehörde und muss neutral zwischen den Völkern sein, aber das Maß an eigener Meinung halte ich mir frei. Viele in der IBS, hauptsächlich Krioner, gingen sogar noch weiter und liesen bewusst Schiffe anderer Völker im Stich, wenn sie von jenen angefunkt wurden.
Sie riskierten zwar ihre Stellung, aber...'

In dem Moment stürmten zwei schwerbewaffnete Menschen ins Zimmer und schrien ihn an

...
Fazit: Ich traue nur meinen selbst gefälschten Zahlen.

Offizielles Mitglied im Club für Spieler, die über 100k aufm Konto haben sich aber trotzdem arm fühlen.

Benutzeravatar
S. Phönix
Beiträge: 320
Registriert: 08.03.2008, 22:53
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von S. Phönix »

...:"Haltung!", und nahmen neben seiner Liege Aufstellung.
 'Was wird das denn?' fragte sich Borothan. Jetzt ging wieder die Tür zu seinem Zimmer auf und herrein kam ein Taruner, den Natheil gleich als Melo Edana erkannte, einer der drei Vorsitzenden des Rates der intergalaktischen Schutzbehörde. In seinem Schlepptau hatte er einen Mensch, der sehr nach Forscher aussah und noch drei Taruner, ein Mitarbeiter der BzAgM und zwei Wachen.
 "Machen sie ihn wieder bewegungsfähig!" sagte Edana an den BzAgM-Mitarbeiter gewandt. Dieser zog eine kleine Spritze aus einer Tasche seines Kittels und injizierte ihm die darin enthaltene Flüssigkeit. Sofort merkte er, wie er wieder die Kontrolle über seine Muskeln erlangte.
 "Setzen sie sich auf, Captain!" befahl Edana ihm. Er tat wie ihm geheißen und setzte sich auf.
"Unsere Leute haben die Aufzeichnungen ihres Bordcomputers durchgesehen und eine Videoaufzeichnung dieses Wesen gefunden. Sie haben sich das nicht eingebildet, Captain! Da sie jetzt schon so viel wissen, können sie auch gleich den Rest unserer Forschungsergebnisse erfahren. Erzählen sie es ihm, Professor!"  Der Angesprochene fing leicht nervös an zu reden: "...
Meine Webseite - Mein Darkfleet Profil - Mein Twitch Stream:

BildBild

WILLenloser Zombie
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2007, 00:02

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von WILLenloser Zombie »

Genau genommen Professor dritten intergalaktischen Grades von der intergalaktischen Universität für intergalaktische Foschungsarbeiten und intergalaktische..." Man kann wohl leicht erkennen welches Wort der Professor am meisten verwendete. Naja, wenn man jeden Satz ausblendet in dem intergalaktisch vorkommt, erhält man folgenden Extrakt: "Sie wissen sichlich, dass das Gravitationsloch noch nicht vollständig erforscht ist. Wir haben allerdings einen Gravitationsgleiter infiltriert um neue Mittel zur Erforschung zu Verfügung zu haben. Bei der Modulation in der Raumwerft muss das Wesen wohl in ihr Schiff gelangt sein. An dieser Stelle redete Edana weiter: Sie haben die Mission solch ein Wesen zu fangen und das Geheimnis seiner Bewegung heruaszufinden. Allerhöchste Diskretion ist obligatorisch. Noch Fragen?"
Sotrax hat geschrieben:Die Spiodrohnen sind mehr oder weniger nur als Tutorial gedacht, damit man mal sieht "Ok, das sind NPCs und so killt man sie".
Thread

Benutzeravatar
Selafar
Beiträge: 546
Registriert: 13.09.2008, 12:47

Re: Darkfleet - Das RPG

Beitrag von Selafar »

"Nein" antwortete Borothan verwirrt. "Oder doch: Was für ein Schiff kriege ich und wann?" "Sie kriegen die 'IRS Zinam III'. Ihre Crew wird aus unserem werten Herrn Proffesors...""dritten intergalaktischen Grades der intergalakt...""Wie dem auch sei. Also der Herr Professor, diese beiden Taruner: Laubres, Spezialist für Krisen aller Art, ein wahrer Überlebenskünstler sag ich Ihnen. Und das ist Gindza." Professorin erstes Grades der alten Schulen. Keins dieser neumodischen intergalaktischen Dingern. Mein Spezialgebiet ist hochbegabte Elektronik und ihre Anwendung in der Mechanik. Ich sitze dem technikaufsichtsrat vor. Mehr brauchen sie nicht zu wissen!"Okay"sagte Natheil. "in 24 intergalaktischen Stunden""Nein jetzt!" dann gingen alle bis auf Netheils künftige Crew, die ihn erwartend ansah:
Fazit: Ich traue nur meinen selbst gefälschten Zahlen.

Offizielles Mitglied im Club für Spieler, die über 100k aufm Konto haben sich aber trotzdem arm fühlen.

Antworten